Schlagwort-Archive: Bro

Bro-Verhaltenskodex: Rosa Röckchen

Mensch, was war diese Woche kurz. Wundert mich aber mal gar nicht, habe ja einen ganzen Tag verloren. Am Mittwoch war komischerweise schon Donnerstag, aber am Sonntag war noch Sonntag, was mich zu der Frage führt, wo der fehlende Tag abgeblieben ist. Ganz ehrlich, diese verbuggten schwarzen Löcher die einfach mal so auftauchen und mich einen Tag in die Zukunft schicken sind einfach nur super ätzend. Werde jedenfalls nach meinem Tod erst mal eine schlechte Bewertung schreiben, so geht’s ja nicht dass mir ständige Tage verloren gehen.

Jedenfalls war ich am Montag nach meinem Training sowas von vermuskelkatert. Nach meiner intensiven Laufeinheit kam ich jedenfalls pünktlich, aber äußerst geschwächt im Fitnessstudio an.

Mein muskulöser brüderlicher Personal Trainer kannte keine Gnade und ging mit mir meinen Trainingsplan durch. Da ich meinen Trainingsplan zwar ausgedruckt, aber daheim vergessen hatte, erstellte er kurzerhand ad hoc einen Neuen, wesentlich umfangreicheren – zumindest gefühlt.

Tippelte dann also von Gerät zu Gerät hinter ihm her, prägte mir hochkonzentriert die Bewegungsabläufe ein und durfte dann unter seiner fachmännischen Aufsicht selbst Vorführen. Wären da nicht so viele andere Mitglieder gewesen, die wohlgemerkt super spannende Sachen gemacht haben und die mich auch neugierig beobachteten (grob geschätzt ca. 2 Leute außer uns im Studio), dann hätte das mit der Konzentration wesentlich besser geklappt. Mein Bruder erkannte das Problem frühzeitig, weshalb er dann nicht nur seine Körperhaltung und Bewegungsabläufe, sondern auch noch meine Aufmerksamkeit kontrollierte.

Nach der Einweisung ging er seinem Trainingsplan nach und ich meinem. Dank meines Gedächtnispalasts klappte das ganz gut. Ich konzentrierte mich, rief die Übung ab und fragte meinen Bruder was als nächstes kommt. Läuft!

Komischerweise sehen meine Gewichte daheim schwerer aus als die im Fitnessstudio. Man, die im Gym (sagen die coolen Leute) waren aber auch schwer. Vielleicht lag es daran, dass ich vollkommen entkräftet war. Habe also kleinere Gewichte genommen, was ungemein zur Belustigung meines Bruders beitrug, denn ich würde nun auf Mädchen-Niveau trainieren. Dachte mir dann, dass das aber starke Mädchen sein müssen.

Habe ihm dann erklärt, dass ich ja bereits bei der Einweisung ein paar Wiederholungen gemacht habe, was dazu führt, dass ich meine verbleibende Energiereserven nun einteilen muss, denn wenn ich drei Sätze a 10 Wiederholungen machen soll, dann wären das insgesamt 30 Wiederholungen. Habe ich nun bei der Einweisung schon 6 Wiederholungen gemacht, muss ich die von den 30 abziehen, wodurch ich nur noch 24 machen könne. Also muss ich durch Gewichtsreduktion diese 24 wieder auf 30 erhöhen, damit das dann wieder seine Richtigkeit hat. Kopfschütteln, ich soll einfach machen.

Außerdem fehltem meinem Körper natürlich die 600 Kalorien, die ich bereits beim Laufen verbrannt habe. Er meinte das wäre Unsinn. Na, wenn der wüsste wie müde und ausgezehrt ich schon war.

Jedenfalls bekomme ich nun ein rosa Tutu von ihm. Ist vermutlich so ein Anfänger-Dress, das jeder Neuzugang bekommt.

Freue mich schon auf unser nächstes gemeinsames Training, bei dem wir dann auch gleich eine Fahrgemeinschaft bilden. Aber diesbezüglich muss ich erst noch etwas Überzeugungsarbeit leisten.

Bro-Verhaltenskodex: Fitnessstudio

Mein Bruder hat einen Gutschein erhalten, mit dem ich einen Monat kostenlos in seinem Fitnessstudio trainieren kann. Hooray! Werde heute das erste Mal mitkommen, habe aber den Verdacht dass er die Entscheidung, also den Gutschein mir anzubieten, inzwischen bereut.

Ich soll ihn nicht blamieren. Habe gesagt don’t panic, ich hätte ein paar megastylische Moves zum Aufwärmen einstudiert. Genau das meinte er. Ok, keine Moves.
Ein Tanktop wollte ich mir auch noch kaufen, dann hätten wir im Partnerlook gehen können, aber ich darf keins anziehen. Ach ja, und lautes stöhnen nur bei wirklich schweren Gewichten.

Wir sind uns auch nocht nicht ganz einig welche Ziele ich beim Training nun eigentlich verfolge. Mein Ziel:
1) 10km oder Halbmarathon
2) Muskelaufbau

Seine Antwort:
Entweder 1) oder 2)

Ich:
Will aber 1) und 2), so Bruce Lee mäßig halt

Seine Antwort:
*seufz* reden wir später weiter, wir treffen uns dann dort